Boos-wahl
Klarer Sieg für Michael Ehrentreich bei der Wahl in Boos

Die Überraschung steht Michael Ehrentreich deutlich ins Gesicht geschrieben, als das vorläufige Endergebnis gestern Abend im Booser Rathaus bekannt gegeben wird. Exakt 82 Prozent der Wähler haben dem 38-Jährigen ihre Stimme gegeben. «Es ist einfach überwältigend. Mit einem so deutlichen Ergebnis habe ich wirklich nicht gerechnet», erklärt Ehrentreich, der bei der Bürgermeisterwahl für die Freie Wählergemeinschaft angetreten ist. Er ist sichtlich gerührt, als die rund 70 Bürger, die sich im Foyer des Rathauses eingefunden haben, applaudieren. Nachdem er seine Ehefrau Birgit-Lill umarmt hat, bahnt er sich einen Weg zu seinem Mitbewerber Hansjörg Bürzle, der das Ergebnis äußerlich gefasst zur Kenntnis nimmt.

Mit einer derart deutlichen Entscheidung hatte eine halbe Stunde zuvor noch kaum einer gerechnet. «Ich bin wirklich aufgeregter als bei meiner eigenen Wahl», verrät der noch amtierende Bürgermeister Hans-Jürgen Neumann, während sein Blick immer wieder auf den Tisch neben ihm fällt, auf dem die Stimmzettel ausgezählt werden. Auch der Sprecher der Wählergemeinschaft «Bürgerblock und CSU, Wählergruppe Landwirtschaft, Offene Liste», Karl Schuler, zuckt auf die Frage, was er denn für ein Gefühl habe, nur mit den Schultern und sagt: «Eigentlich keines.» Doch langsam scheint sich die Tendenz im Raum herumgesprochen zu haben. «Es sieht gut aus», sagt der Sprecher der Freien Wählergemeinschaft Willi Kraus zu Ehrentreich, der mit seinem Sohn spielt, um sich ein wenig abzulenken.

Hohe Wahlbeteiligung

Nach dem offiziellen Ergebnis gibt der 38-jährige Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Boos im Gespräch mit der MZ zu, er habe eigentlich damit gerechnet, dass das Engagement von Hansjörg Bürzle für die Gemeinde Boos von den Bürgern mehr honoriert wird. Bürzle selbst gibt zu verstehen, dass zunächst sein großer Wunsch eine hohe Wahlbeteiligung war. Dass schließlich 77,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben haben, «dafür habe ich sehr viel getan», so der 46-Jährige. Das Ergebnis werde er weder heute noch später analysieren. Seinem Mitbewerber wünscht er «eine glückliche Hand und viel Einsatzkraft».

Michael Ehrentreich will sich nur eine kurze Auszeit gönnen, «um mal einen Tag nur mit der Familie zu verbringen». Denn der nächste große Schritt stehe kurz bevor. «Wir stecken mitten in den Haushaltsvorbereitungen für die Gemeinde», so Ehrentreich. Daher sei es wichtig, einen Nachfolger zu finden, «der an meine Stelle als VG-Geschäftsstellenleiter tritt.»

 

Michael Ehrentreich (rechts) heißt der neue Bürgermeister von Boos. Er setzte sich mit 82 Prozent der Stimmen gegen Hansjörg Bürzle (links) durch, der 18 Prozent erhielt und nach Bekanntgabe des Ergebnisses seinem Mitstreiter gratulierte. Foto: Schaupp

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ