Streit
Klangspiel in der Memminger Fußgängerzone sorgt für Ärger

Wer zum Theaterplatz in der Memminger Fußgängerzone kommt, hört oft ein fröhliches Klimpern. Wer zum Theaterplatz in der Memminger Fußgängerzone kommt, hört oft ein fröhliches Klimpern. Kinder wie Erwachsene freuen sich über das im Boden eingelassene Klangspiel, für das die Stadt rund 20.000 Euro ausgegeben hat. <%IMG id='1117785' title='Klangspiel'%>

Vor allem die Kleinsten springen mit Vorliebe auf den neun Tasten hin und her, wodurch unterschiedliche Töne erzeugt werden. Dagegen schimpfen Anwohner über das 'Geklimper'. Harvey Reichert, zum Beispiel, findet klare Worte: 'Man hört es den ganzen Tag, es stört extrem. Uns wurde zugesichert, dass es zumindest nachts abgestellt wird, passiert ist nichts. Man kann nicht schlafen - es macht die Leute hier verrückt.'

Die meisten der befragten Passanten wundern sich über diese Kritik: 'Ich glaube nicht, dass es schlimmer als die normale Lärmbelästigung ist. Es ist eine nette Abwechslung für Kinder', sagt Carmen Waldner, die mit ihrer Tochter sichtlich Spaß an dem Spiel hat.

Autor:

Helmut Kustermann aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019