Oy-Mittelberg
Kläranlage muss saniert werden

Vor einem finanziellen Spagat steht Oy-Mittelberg. Einerseits wandern besorgte Blicke auf die klamme Gemeindekasse. Andererseits kommt man in den nächsten Jahren um kostenträchtige Investitionen nicht herum: die Sanierung der Kläranlage. Einen ersten Überblick verschaffte sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Dazu stellte der Chef eines Börwanger Ingenieurbüros eine ausführliche Studie vor.

Zum einen geht es um den Regenüberlauf zwischen den Ortsteilen Mittelberg und Oy. Dass das Becken erweitert werden muss, steht fest. Noch offen ist, welche Wassermengen es künftig fassen und wie groß es folglich werden soll. Jedenfalls, so Ingenieur Dieter Ammann, müsse man den Schutz des Katzenbaches im Auge haben.

Auch die Kläranlage selbst heißt es auf einen neuen Stand zu bringen. Derzeit läuft das gereinigte Abwasser in den Sennenbach - für Ammann nicht die ideale Lösung. Folglich gelte es nun, nach einem größeren «Vorfluter» zu suchen. Eine Alternative könne die Einleitung in die Wertach sein. Parallel stehe der Bau eines weiteren Regenrückhaltebeckens an. Zudem schwebe über allem die heikle Frage: Wie kommt der Stickstoff aus dem Abwasser? Ingenieur Dieter Ammann denkt dabei an den Bau eines neuen Nachklärbeckens.

Offenkundig wurde die Notwendigkeit einer Sanierung des Abwassersystems bei der Planung des Baugebietes «Im Schwändle». Wie berichtet, hat das Wasserwirtschaftsamt mahnend den Zeigefinger erhoben. Geht es nach der Behörde, soll die «Kläranlagen-Ertüchtigung» bis zum Jahr 2018 über die Bühne sein. Fazit von Bürgermeister Theo Haslach: «Da stehen wir in den nächsten Jahren vor beachtlichen Hausaufgaben.» Von Summen sprechen will er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019