Vorträge Morgen ungewöhnliche Doppelveranstaltung von SPD und Kolpingfamilie in Lindenberg - Landtagsabgeordnete Stachowitz spricht
«Kirche und Politik nicht trennen»

Eine ungewöhnliche Kombination gibt es am morgigen Donnerstag in Lindenberg. SPD-Ortsverein und Kolpingfamilie richten gemeinsam eine Doppelveranstaltung mit zwei Vorträgen aus: Erst referiert Stadtpfarrer Leander Mikschl über die katholische Soziallehre, anschließend will Landtagsabgeordnete Diana Stachowitz darüber aufklären, weshalb Christen auch politische Verantwortung haben. «Ich bin gegen eine strikte Trennung von Kirche und Politik», sagt SPD-Ortsvorsitzender und Stadtrat Leo Wiedemann.

SPD und Kolpingfamilie - wie ist diese Kombination zustande gekommen?

Leo Wiedemann: Ich hatte schon vor längerer Zeit beim Stadtpfarrer angefragt, ob er nicht einen Vortrag über die katholische Soziallehre halten würde. Er hat zugesagt, und als der Termin feststand, bin ich mit Reinhard Heim vom Kolping ins Gespräch gekommen, den ich persönlich kenne. Ich habe ihm gesagt: Das wäre doch etwas für euch - und dann haben wir eben eine gemeinsame Veranstaltung daraus gemacht.

Weshalb ausgerechnet die katholische Soziallehre als Thema?

Wiedemann: Die wenigsten kennen die Enzykliken der Kirche, es gibt immer wieder Missverständnisse. Auch SPD und Kirche haben in der Geschichte nie so richtig zusammengefunden, weil sich die Kirche stets eher den Mächtigen zugewandt hatte und ihre Arbeitervereine auch nur deshalb gegründet haben, um die Gläubigen von den Sozialisten fernzuhalten. Andererseits gibt es viele Berührungspunkte zwischen der christlichen Soziallehre und unserem Parteiprogramm.

Wie passen Kirche und Politik Ihrer Meinung nach generell zusammen?

Wiedemann: Es schadet sicher nicht, die moralischen Ansätze, die die Kirche hat, in die Politik einzubringen - und wenn es bloß die Wahrheit ist. Ich bin gegen eine strikte Trennung von Kirche und Politik. Beide haben ihren Auftrag, und das ergänzt sich meiner Meinung nach ganz gut.

Sind weitere Veranstaltungen dieser Art in Lindenberg geplant?

Wiedemann: Warten wir mal ab, wie die Veranstaltung am Donnerstag ankommt. Ich habe allerdings schon mit Pfarrer Martin Strauß gesprochen. Etwas in der gleichen Richtung könnte ich mir auch zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde vorstellen.

Interview: Benjamin Schwärzler

Termin: Vortragsabend am Donnerstag, 28. Oktober, ab 20 Uhr im Gasthof Bayerischer Hof in Lindenberg.

 

Leo Wiedemann

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ