Allgäu
Kinderschänder heute vor dem Haftrichter in Kempten

Der mutmaßliche Kinderschänder, der sich der Polizei in Sonthofen gestellt hat, wird heute in Kempten dem Haftrichter vorgestellt.

Nach Auskunft der zuständigen Staatsanwaltschaft in Gießen, stammt der mutmaßliche Täter nicht aus Sonthofen, sondern habe sich zuletzt nur dort aufgehalten. Ursprünglich stamme der 37-Jährige aus einem kleinen Ort in der Eifel.

Allerdings soll der Turnlehrer als Kellner in Sonthofen gearbeitet haben. Einheimische in Sonthofen sind fassungslos.

In seinem Heimatort soll er als Übungsleiter junge Kinder betreut haben. Seine Opfer soll er im Turnverein kennengelernt haben.

Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, mehrere Jungen schwer sexuell missbraucht zu haben. Darüber hinaus fertigte der Mann der vermutlich 'Christoph' heißt über 40 Videos an, die er im Internet verbreitete. Auf die Spur kamen die Ermittler dem Mann mit Hilfe der Sendung 'Aktenzeichen XY' vom Mittwoch abend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen