Therapie
Kinderklinik Memmingen: Kletterwand für junge Patienten vorgestellt

'An dieser Kletterwand können psychosomatisch erkrankte Kinder wieder Selbstvertrauen bekommen und soziale Kompetenzen im Team erlernen', umriss Erlebnispädagoge Alexander Klotz-Otto den Wert des neuesten Angebots der Memminger Kinderklinik, das jetzt vorgestellt wurde.

Die Wand ist 16 Meter hoch und sechs Meter breit, sie befindet sich an der südlichen Ecke des Parkhauses, gleich beim Klettergarten. Elf unterschiedlich schwierige Routen, die nach den Hauptsponsoren benannt sind, führen in schwindelnde Höhe. Ausgestattet mit passenden Schuhen und Gurten sowie abgesichert durch fachkundige Therapeuten, sollen junge Patienten hier allein oder im Team wieder mehr Zutrauen in die eigene Persönlichkeit bekommen oder Ängste abbauen. Etwa 50 Sponsoren haben die Finanzierung der Wand ermöglicht. An einem Klinikum sei ein solches Angebot wohl einzigartig, so Krankenhaus-Verwaltungschef Wolfgang Firnhaber.

Etwa 47.000 Euro kosteten Material, Aufbau und Zubehör für die therapeutische Kletterwand. Der Leiter der Memminger Kinderklinik, Professor Dr. Martin Ries, dankte bei der Einweihung den Spendern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen