Halblech
Kesselweg braucht Pflege

Die siebte von acht Etappen ihrer Grenzbegehung des Gemeindegebiets hat die Halblecher Gemeinderäte von der Kenzenhütte über den Bäckeralpsattel zum Kessel geführt. Dort nahmen sie den Wanderweg etwas genauer unter die Lupe und stellten übereinstimmend fest, dass dieser Weg gemeinsam mit dem Alpenverein in puncto Qualität und Sicherheit verbessert werden sollte. «Dieser Weg ist einer unserer schönsten Rundwege in den Ammergauer Alpen, damit können und wollen wir einen guten Eindruck bei unseren Gästen hinterlassen», so die Aussagen des Gemeinderates.

Mühselige Arbeit auf der Alpe

Vom Kessel ging es weiter in Richtung Hochplatte zur Weitalpspitze (1870 Meter). Der Abstieg erfolgte über die Weitalpe, die noch bis 1957 von den Buchinger Bauern beschickt worden war. Oskar Streif, der damals als Junghirte Zeitzeuge war, berichtete von der mühseligen Arbeit in der Ferne. Hubert Romeder informierte die Räte über Bodenschätze, die über die Jahrhunderte in der Gemeinde Halblech abgebaut und weiterverarbeitet wurden, die nicht unbedingt zu großen Reichtümern in der Bevölkerung geführt, aber doch zum Überleben beigetragen haben.

In der Waldabteilung «Hinterer Berg» besichtigten Gemeinderäte noch Urwaldbestände mit Fichte, Buche, Tanne und Eiben, bevor sie nach sieben Stunden die Ammerwaldalm im gleichnamigen Tal erreichten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen