Ken Gibson steht am Wendepunkt seiner Karriere

Von Jürgen Lutz | Kempten Derzeit ist einiges anders im Hause Gibson. Normalerweise kommt Ken Gibson (16) mittags nach Hause, isst was und verzieht sich in sein Zimmer - Musik hören und Hausaufgaben machen. Ganz normal für einen Teenager seines Alters. 'Seit Ken aber weiß, dass er operiert werden muss, sitzt er viel öfter bei uns, redet über sich und was ihm bevorsteht', sagt Vater Roy Gibson. Sein Sohn ist eines des größten Squash-Nachwuchstalente in Deutschland, steht im Kader der U17-Nationalmannschaft und kurz vor der ersten von zwei schweren Hüft-Operationen. Die Prognose ist, dass er frühestens Ende des Jahres wieder spielen kann/darf.

Weil in seiner frühen Kindheit eine Hüft-Fehlstellung unerkannt blieb, hatte Gibson in den letzten Jahren oft mit Schmerzen in der Leiste zu kämpfen und musste mit Spiel und Training aussetzen. Lange wussten die Gibsons nicht, wo die Ursache der Probleme sitzt. Seit kurzem steht die Diagnose, was zum einen Erleichterung bei Roy Gibson ('jetzt wissen wir wenigstens, dass es nicht von einer Überbelastung kommt') hervorrief, zum anderen aber einen deprimierten Teenager hinterließ. 'Der Gedanke an die Operation ist nicht so toll. Das ist ein blödes Gefühl', vor allem weil er auch nicht weiß, 'wie die Operation verläuft.' Am letzten Spieltag war er da und verfolgte die zwei Siege seiner Mannschaftskameraden in der Bayernliga mit. 'Das ist ganz schwer zuzuschauen, wenn die anderen spielen.' Beim folgenden Training unter der Woche war er auch da, obwohl er nicht mehr in den Court darf. Es hatte so etwas wie den Charakter eines Abschieds.

'Er muss lernen, zu akzeptieren'

Ken Gibson hängt aber am Squash. Deshalb ist es für ihn kein Thema, dass die Operationen eventuell das Ende der Karriere bedeuten. Es war nur ein vorübergehender Abschied von der Mannschaft. 'Ich will fit sein, wenn wir dann 2. Bundesliga spielen', sagt er hoffnungsvoll. Der Saisonstart wäre im Oktober; der kommt aber für ein Comeback höchstwahrscheinlich zu früh. 'Drei Monate Pause pro Hüftseite ist wohl zu niedrig kalkuliert', sagt Physiotherapeut Christof Bencker, der die Verletzung einschätzt.

Das Unternehmen 2. Bundesliga des 1. SC Kempten ist stark auf Ken Gibson zugeschnitten. 'Wir wollen ihm im Allgäu für die nächsten Jahre eine sportliche Perspektive bieten, solange er noch zur Schule geht', sagt der erste Vorsitzende Dietmar Jürschik. Kurzzeitig hatten sie beim 1. SC gar nachgedacht, den Aufstieg ad acta zu legen, als die OP-Termine von Gibson bekannt wurden. Von derlei Überlegungen haben sie aber wieder Abstand genommen, auch weil sie Gibson die Motivation nicht nehmen wollen, gesund zu werden.

Vor Ken Gibson liegt ein langer, anstrengender Weg, bis er wieder gesund ist. 'Ein Wendepunkt in der Karriere' sagt auch der schottische Profi David Heath, der seit dieser Saison für Kempten spielt und in seiner Karriere schon die halbe Welt bereist hat: 'Er muss es lernen zu akzeptieren, und er muss geduldig sein. Nun hat er Zeit nachzudenken, was er vom Squash überhaupt will. Das ganze hat immer zwei Seiten, eine davon ist positiv. Kann gut sein, dass er danach topp motiviert ist und mehr Spaß hat, als zuvor.'

Vor der ersten OP versucht sich Hobby-Rapper Gibson abzulenken. Er blickt schon nach vorne, vor allem auf die Klassenfahrt im April nach Berlin. 'Das wird lustig. Da will ich mit, notfalls im Rollstuhl.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019