Serie (29)
Kemptenerin hat sich in den vergangenen Jahren zu einem großen Querflötentalent entwickelt

Zum Frühstück gab’s süßes Doping: Schneewittchen-Torte von der Mama. 'Musik macht Spaß' stand auf dem Naschwerk. Da konnte beim anschließenden Regionalwettbewerb 'Jugend musiziert' eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und tatsächlich gelang es Sabine Wildburger spielend, die Jury von ihren Querflötenkünsten zu überzeugen. Die Zehnjährige aus Kempten errang einen Ersten Preis mit Weiterleitung, und somit durfte die talentierte Nachwuchsmusikerin zum Landeswettbewerb nach Erding fahren, wo sie am vergangenen Wochenende einen Zweiten Preis erhielt.

Das konsequente Üben der Wettbewerbsstücke von Mozart und Prokofieff hängt Sabine 'schon manchmal zum Hals raus', wie sie gesteht. Doch an Wettbewerben teilnehmen möchte die ehrgeizige Flötistin, die von Annette Naumann am Klavier begleitet wird, allemal. Und so freute es die Realschülerin, dass sie nun wieder ihre geliebten Sonaten von Mozart und Vivaldi für den Landesentscheid spielen konnte.

Schon als Fünfjährige war Sabine vom Flötenspiel angetan. Damals begann sie mit Blockflötenunterricht. Nach vier Jahren kam die silberfarbene Querflöte dazu – ein Geburtstagsgeschenk. Die Musikalität hat Sabine mutmaßlich vom Vater geerbt.

'Mein Papa spielt Saxofon bei ,Babel and the Goodmen? und Klarinette in der Stadtkapelle', sagt die Tochter, 'und manchmal musizieren wir auch zusammen.' Hingegen hält ihr zwölfjähriger Bruder nicht viel von Hausmusik. 'Ganz im Gegenteil', sagt Sabine schmunzelnd, 'der findet es schrecklich, wenn ich spiele.'

Das 'Taxi Mama' chauffiert die Zehnjährige jede Woche zu ihrer Musiklehrerin Susanne Eyhorn nach Altusried. 'Wir sind ein tolles Team', sprudelt es aus Sabine heraus. 'Bevor es losgeht, knetet sie mir immer mit Tennisbällen die Füße durch.'

Warum? 'Damit ich beim Spielen einen guten Stand habe.' Ihr Instrument ist Hobby Nummer eins. Danach kommen das Einrad fahren und die wöchentliche Ballettstunde. Im Winter geht Sabine mit ihrer Familie gerne zum Skaten und Skifahren.

Schon jetzt weiß die zielstrebige Zehnjährige, was sie einmal werden will: Lehrerin. Musiklehrerin? 'Nein', kommt es wie aus der Pistole geschossen, 'Grundschullehrerin, denn in der Grundschule fand ich es am schönsten.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen