Bezüge
Kemptener Stadträte profitieren finanziell von ihrem Sitz in Verwaltungs- und Aufsichtsräten

In Kempten kochte das Thema zuletzt wieder einmal hoch, weil Stadträtin Carolin Brög während eines Auslandssemesters trotzdem ihre Bezüge behält. Diese 558 Euro monatlich sind indes nicht alles, was vielen Räten so aufs Konto fließt.

Die Aufwandsentschädigungen für die Arbeit in Aufsichts- und Verwaltungsräten sei aber gerechtfertigt, sagt Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Er ist in mehreren Institutionen kraft seines Amtes Chef in Verwaltungs- und Aufsichtsräten.

Mit exakten Zahlen hält er sich zurück, weil in manchen Gremien auch Privatleute sitzen. Zustehen würden den Räten ihre Bezüge aber allemal: "Häufig haften sie persönlich mit allem, was sie haben, wenn Entscheidungen Schaden nach sich ziehen."

Was beispielsweise die Sparkasse und andere Unternehmen für die Tätigkeiten in ihren Aufsichts- und Verwaltungsräten bezahlen, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 20.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen