Europäischer Wettbewerb
Kemptener Schüler erhalten Preise für politische Bildung

Erneut haben sich mehrere Kemptener Schulen am Europäischen Wettbewerb erfolgreich beteiligt. Dahinter verbirgt sich der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands und eine der ältesten transnationalen Initiativen zur politischen Bildung in Europa. Jährlich nehmen bundesweit rund 75 000 Schüler in verschiedenen Altersstufen teil. Gesellschaftliche, wirtschaftliche, politische und kulturelle Aspekte aus europäischer Perspektive stehen im Vordergrund. Die Themen können in beliebiger Art und Weise bearbeitet werden.

Unter dem Motto 'Europa: meine – deine – unsere Zukunft' stand heuer der demografische Wandel im Fokus.

Landessiegerin: Eva Tischerowski; Betreuungslehrerin: Silke Holetz.

Sing- und Musikschule: Landessieger: Annika Gnadl, Julius Splitt; Bundesurkunden: Yasmin Evert, Valentin Fritz, Maria Litagin, Patrizia Mader, Philip Merz, Christian Thomm; Bundespreise: Fabian Amtmann, Evelyn Gribatsch, Rebecca Haas, Alicia Morgen, Lukas Wieser; Betreuungslehrerin: Elisabeth Lukasch.

Staatliche Wirtschaftsschule: Landessieger: Nur Aksoyak, Anja Albrecht, Marian Bacher, Jason Dönmez, Ramon Fiebiger, Annika Gaißer, Zhen-Simon Han, Tamara Hudez, Sandra Linke, Süreyya Özdemir, Luis Vogler; Betreuungslehrer Nitsche und Dr. Stricker.

Allgäu-Gymnasium Landessieger: Lukas Salewsky; Betreuungslehrer: Helmut Domnik.

Carl-von-Linde-Gymnasium Landessiegerin: Theresa Scheule; Betreuungslehrerin: Karin Ringholz-Rank.

Hildegardis-Gymnasium Landessieger: Julian Bernhard, Julia Lochman, Selina Mader, Tobias Rist, Melissa Wahler; Betreuungslehrer Wihan.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ