Social Media
Kemptener Polizei landet Internet-Hit: Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten.

Selbst wenn die Dauerbeschallung mit Weihnachtsliedern für manchen an Körperverletzung grenzt, sind der Polizei die Hände gebunden. Unter den Kemptener Beamten scheint es aber zumindest ein paar Kollegen zu geben, die ebenfalls eine Last-Christmas-Allergie entwickelt haben.

Für alle Leidensgenossen hängten sie in der Dienststelle den nicht ganz ernst gemeinten Hinweis auf: 'Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten. Ihre Polizei.' Der Text wurde zudem in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook gepostet.

Ganz nach dem Motto 'Geteiltes Leid ist halbes Leid' kam das gut an: Der Beitrag erntete zahlreiche Likes und positive Kommentare. So ertragen es die geplagten Ohren vielleicht etwas besser, wenn 'Wham!' in den nächsten drei Tagen noch ein paar hundert Mal ihre Herzen verschenken und Mariah sich nur den oder die Eine zu Weihnachten wünscht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 22.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen