Krieg
Kemptener mit türkischen Wurzeln sehen Syrienkrise mit Sorge

Kiymet Akan sieht sich die Nachrichten im Fernsehen nicht mehr an. Viel zu nah geht ihr das, was in ihrer Heimat geschieht. Die frühere Stadtteilmanagerin von Thingers stammt aus Hatay, der türkischen Provinz an der Grenze zu Syrien.

Je länger der blutige Konflikt im Nachbarland andauert, desto spürbarer werden auch auf türkischer Seite die Folgen. Ein Konflikt, der längst nach Kempten ausstrahlt. Da sind zum Beispiel die Kriegsflüchtlinge, die seit Monaten in und um die Stadt stranden. Da ist das Problem mit den Schleusern auf der A7.

Vor Kurzem ist Kiymet Akan zu Hause gewesen. Was sie dort für Beobachtungen gemacht hat und wie sie die Situation einschätzt, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 26.09.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen