Allgäu
Kemptener Klinikum weiter in in roten Zahlen

Kempten Mit knapp 2,7 Millionen Euro Defizit gegenüber 1,9 Millionen im Jahr zuvor rutschte das Kemptener Klinikum 2009 weiter in die roten Zahlen.

Die Oberallgäuer Kliniken Sonthofen, Oberstdorf und Immenstadt dagegen schrieben auch im letzten Jahr schwarze Zahlen, hieß es im Aufsichtsrat des neuen Klinikverbunds, unter dessen Dach seit April das Krankenhaus Kempten und die Kliniken Oberallgäu vereint sind. Grund für das Defizit in Kempten: Die Erlöse hätten nicht in gleichem Maße Schritt gehalten mit den Personalkosten. Mit Konzepten wie einer Pflegereform, die künftig 30 Prozent Hilfskräfte im Pflegedienst vorsieht, will man die wirtschaftliche Lage verbessern. (be)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen