Arbeitsmarkt
Kemptener Jobcenter mit Spitzenwerten

Um mehr als die Hälfte hat das Jobcenter (vormals Arge) die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen Jahren reduziert. Damit liege die Kemptener Einrichtung im Vergleich mit anderen Allgäuer Kommunen ganz vorn, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Jahr 2005 wurden die frühere Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe im Arbeitslosengeld II zusammengeführt. Die Agentur für Arbeit Kempten und die Stadt haben sich damals darauf verständigt, diese Aufgaben gemeinsam in der Form einer Arbeitsgemeinschaft anzugehen. Seit heuer wird die erfolgreiche Zusammenarbeit als gemeinsame Einrichtung im Jobcenter Kempten fortgeführt.

Rückblickend von Juni 2011 bis Januar 2005, also dem Start der Arge, ist es den und Mitarbeitern gelungen, die Zahl aller Arbeitslosen im Rechtskreis des Sozialgesetzbuchs II im Stadtgebiet um 52,7 Prozent zu reduzieren. << Mit diesem erfreulichen Wert ist das Kemptener Jobcenter die Nummer 1 im Allgäu >>, freuen sich die Verantwortlichen.

Nur 33 Jugendliche ohne Job

Noch erfreulicher zeige sich die Entwicklung der Arbeitslosen bei den unter 25-jährigen erwerbsfähigen jungen Menschen. bei diesem Personenkreis konnte das Jobcenter in Kempten von März 2005 bis heute die Zahl junger Arbeitsloser um 87,3 Prozent verringern. Aktuell seien nur noch 33 Jugendliche ohne Job. Mit dem erreichten Ergebnis belegt das Jobcenter Kempten Rang zwei im Allgäu, knapp hinter dem Jobcenter Memmingen. Dieser Einrichtung gelang eine Reduzierung um 90,4 Prozent.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ