Sicherheit
Kemptener Feuerwehr soll personell aufgestockt werden - Zeitvorgaben werden nicht immer eingehalten

Kemptener Feuerwehr soll mehr Hauptamptliche bekommen.
  • Kemptener Feuerwehr soll mehr Hauptamptliche bekommen.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von David Yeow

Die Zeitvorgaben sind eng: Spätestens acht Minuten nach der Alarmierung sollen zehn Feuerwehrleute im Fall eines Wohnungsbrands am Einsatzort sein. Gutachter haben festgestellt, dass dies im Stadtgebiet nicht immer gelingt. Sie empfehlen, den Anteil der hauptamtlichen Feuerwehrler deutlich aufzustocken. Das „Kemptener Modell“ soll dem bis 2020 nachkommen – in abgespeckter Form.

Einen Mehrbedarf an 15 Stellen weist das „Soll-Konzept“ des renommierten Büros Forplan aus. Berater Markus Hasch sagte im Ausschuss für öffentliche Ordnung, dass zudem die Gerätehäuser Hohenrad und Lenzfried neu gebaut werden müssten und die Hauptwache in der Rottachstraße auf Dauer nicht ohne einen Erweiterungsbau auskomme.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.10.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019