Katholische Kirche
Kemptener Dekan hält Rücktritt von Papst Benedikt XVI. für nachvollziehbar

Mit Bedauern, aber auch tiefem Respekt reagieren Katholiken in Kempten und im Oberallgäu auf die Entscheidung von Papst Benedikt XVI., sein Amt niederzulegen. Dass er im Alter von 85 Jahren nicht mehr 'die Kraft' in sich spüre, die katholische Kirche zu führen, sei nachvollziehbar. Respekt bringt Dekan und Stadtpfarrer Dr. Bernhard Ehler für die Entscheidung des Papstes auf. Das außerordentliche Amt mit seinem hohen Maß an Verantwortung könne nur ausfüllen, wer die Kraft dazu habe. Sicher habe Benedikt XVI. sein Gewissen genau geprüft, bevor er den schweren Schritt tat, glaubt der Dekan.

Das Entscheidende sei für den Papst das Wohl der Kirche. Er sei nicht nur als Theologe, der streng auf die Einhaltung der Lehre achtete, herausragend gewesen, sondern auch in seiner pastoralen Güte: 'Er hat Zugang zu den Menschen gefunden.'

Den ganzen Bericht mit mehr Stimmen zum Rücktritt des Papstes finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12. Februar 2013 (Seite 31).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen