Gesundheit
Kemptener Bürger fordert Stadt zum Handeln gegen Zecken auf

Ein Kemptener fordert von der Stadt, die Landschaftspflege im öffentlichen Raum so anzupassen, dass sich Zecken nicht ausbreiten können. Betriebshof-Chef Uwe Gail wurde im Umweltausschuss des Stadtrats dazu befragt und seine Antwort fiel sinngemäß so aus: Unsinn, Zecken kommen überall in der Natur vor und lassen sich nicht durch kurz geschnittenes Gras oder gestutzte Pflanzen eindämmen.

Die Zecke ist ein weltweit verbreiteter Parasit, der sich vom Blut von Menschen oder anderer Tiere ernährt. Ein Zeckenbiss ist zunächst nicht das Problem. Die Zecke ist vielmehr Überträger gefährlicher Krankheitserreger.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 27.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019