Diskussion
Kemptener Bauausschuss segnet Pläne für Asylbewerberheim ab

  • Foto: ase hpl (ANSA/ITALIAN NAVY PRESS OFFICE)
  • hochgeladen von Dirk Ambrosch

Einstimmig und ohne lange Debatte segneten die Mitglieder des Kemptener Bauausschusses die Pläne für ein heftig umstrittenes Asylbewerberheim mitten im Wohngebiet am Haubenschloß ab. Dazu gebe es keine Alternative, argumentierten Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und mehrere Stadträte.

Eine Unterkunft in der Kaserne, wie das CSU-Stadtrat Peter Wagenbrenner gefordert hatte, sei aufgrund der Zeitnot und der immer noch militärischen Nutzung ungeeignet. Möglicherweise werde aus der jetzt vorgesehenen 'Notunterkunft' sogar eine sogenannte Gemeinschaftsunterkunft, in der Asylbewerber auf Dauer bleiben.

Bedauert wurde die ablehnende bis aggressive Haltung mancher Anlieger. Dies habe dazu geführt, dass Kempten überregional fälschlicherweise als fremdenfeindlich wahrgenommen werde.

Wie genau die Verantwortlichen das ehemalige Straßenbauamt im Wohngebiet Haubenschloß umbauen wollen und wie die Stimmung in der Bevölkerung ist, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 17.09.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen