Verkehr
Kempten will fahrradfreundlicher werden: Was sich Radfahrer wünschen

22Bilder

Noch mehr Kemptener sollen noch öfter aufs Rad steigen. Das hat sich die Stadt zum Ziel gesetzt – und dafür macht sie Werbung. So auch am Samstag auf dem Hildegardplatz und vor der Residenz.

'Wir wollen das Radfahren fördern', sagt Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann. So war der Aktionstag Höhepunkt des 'Stadtradelns', bei dem Kemptener in Gruppen drei Wochen lang klimafreundliche Radelpunkte sammeln können. Doch nicht nur das – Vertreter der Stadt wollten am Samstag von den Bürgern zudem wissen, was es aus Sicht der Fahrradfahrer zu verbessern gibt.

Anregungen und Kritik konnten sie unter anderem bei Susanne Dangel vom Tiefbauamt äußern: 'Meist geht es darum, dass die Radwege durchgängiger gestaltet sein sollen.' Dass diese also nicht plötzlich enden und die Radler auf der Straße weiterfahren müssen. Vielerorts wünschten sich die Bürger auch Absenkungen von Bordsteinen.

Wie das Tiefbauamt mit den Vorschlägen umgeht und wie sich die Bürger einbringen können, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 11.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen