Anklage
Kempten: Vierter Verhandlungstag wegen schweren sexuellen Missbrauchs

Im Landgericht Kempten wird am Vormittag ein Prozess wegen schweren sexuellen Missbrauchs fortgesetzt. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, seine zum Tatzeitpunkt minderjährige Tochter mehrfach sexuell missbraucht zu haben.

Der 47-Jährige muss sich zudem wegen Inzest, Vergewaltigung und Körperverletzung verantworten. Der Angeklagte war bereits zu 12 Jahren Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof zweifelte aber an den Aussagen der Tochter und hob das Urteil auf. Deswegen muss nun neu verhandelt werden, unter anderem wird ein Ermittlungsrichter aussagen, der mit dem Fall befasst war.

Beginn der Verhandlung ist um 9 Uhr vor dem Landgericht Kempten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ