Selbsttötung
Kempten hat die höchste Suizidrate in Bayern

Die meisten aller Suizid-Opfer kündigen ihre Selbsttötung vorher an oder es gibt andere Anzeichen dafür. Dies geht unter anderem aus der Auswertung von 640 Suizidfällen in der Region Kempten hervor.

Das Bezirkskrankenhaus hat Unterlagen der Staatsanwaltschaft ausgewertet, da Kempten die höchste Suizidrate Bayerns hat. Das einzige, das man falsch machen kann: Nichts tun. Menschen, die daran denken, sich umzubringen, seien in ihrer Hoffnungslosigkeit derart auf ihren tödliches Ziel fixiert, dass letztlich alles recht ist, um sie auf andere Gedanken zu bringen.

Als Mythos verwarf Professor Armin Schmidtke von der Universität Würzburg bei einer Veranstaltung der evangelischen Kirche über Suizidprävention die Überlegung, einen Selbstmord-Kandidaten auf seine Pläne anzusprechen löse die Tat aus.

Mehr zum Thema lesen Sie in einem Bericht über Suizid-Prävention in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 11.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen