"Braune Propaganda" bei Corona-Protesten?
"Kempten gegen Rechts" warnt: "NPD-Banner in der Stadt!"

Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.
2Bilder
  • Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.
  • Foto: Kempten gegen Rechts
  • hochgeladen von Lisa Hauger

In der Kemptener Innenstadt finden seit Monaten "Lichter-Spaziergänge" der "Querdenken"-Bewegung statt. Dabei protestieren "Querdenker" und andere gegen die Corona-Maßnahmen. Oft, ohne sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. 

Laut der Initiative "Kempten gegen Rechts" haben Teilnehmer auf einem dieser "Lichter-Spaziergänge" ein Banner mit einer NPD-Parole gezeigt. Anfang Februar sollen sie den Spaziergang angeführt haben mit einem drei Meter langen Banner mit der Aufschrift "Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn", eine Parole, die auch die NPD in öffentlichen Aufrufen verwendet. 

Versteckte NPD-Kampagne bei "Lichter-Spaziergang"?

Dahinter steckt laut der Initiative "nicht einfach nur Kritik an den politischen Corona-Maßnahmen, sondern eine Kampagne der NPD, die damit versucht, an die Corona-Proteste anzuknüpfen. Die Kampagne läuft auf den Social-Media-Kanälen der extrem rechten Partei und zählt dort insgesamt rund 14.000 Anhänger*innen," so "Kempten gegen Rechts" in einer Pressemitteilung.

Demnach nehmen unter dem Motto "Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn" schon seit Frühjahr 2020 NPD-Anhänger und entsprechende Funktionäre an Querdenken-Demonstrationen teil oder veranstalten diese selbst. "Sie mischen mit in einer Bewegung, in der sich egoistische, unsolidarische, antisemitische, sozialdarwinistische und viele weitere extrem problematische – aber für die rechte Szene durchaus anschlussfähige – Grundhaltungen widerspiegeln", teilt "Kempten gegen Rechts" weiter mit. 

"Kempten gegen Rechts" hängt Banner auf

"Kempten gegen Rechts" ruft deshalb zur Intervention auf. In der Kemptener Innenstadt haben sie als ersten Schritt bereits einen Banner aufgehängt. "NPD-BANNER in der Stadt! Wir haben braune Propaganda satt!" 

Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.
  • Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.
  • Foto: Kempten gegen Rechts
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Menschen sollen nicht wegsehen 

Die Initiative fordert die Kemptener Bevölkerung dazu auf, "der sich immer weiter radikalisierenden Bewegung deutlich zu zeigen, dass sie, ihre Propaganda und ihr äußerst unsolidarisches Verhalten gegenüber dem Rest der Gesellschaft in Kempten nicht willkommen sind." Die Bürger sollen die Spaziergänge nicht weiterhin stillschweigend tolerieren oder ignorieren: "Eine demokratische Gesellschaft steht in der Verpflichtung sich solchen besorgniserregenden Entwicklungen in direkter Umgebung entschlossen entgegen zu stellen." 

Spaziergänge ein "Sammelbecken für extrem Rechte"?

Die montäglichen Spaziergänge von Querdenkern sollten laut "Kempten gegen Rechts" als das enttarnt werden,"was sie eigentlich sind: ein Sammelbecken und Anknüpfungspunkt an das bürgerliche Spektrum für extreme Rechte und deren menschenfeindliche, faschistische Ideologien."

Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.
Die Initiative "Kempten gegen Rechts" wehrt sich mit einem Banner gegen rechtsextreme Äußerungen der Querdenker.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen