Keine Spur von den Tätern

Lindenberg | pem | 'Normalerweise müsste jemand von der Tat etwas mitbekommen haben'. Knapp eine Woche nach dem dreisten Einbruch in ein mitten in Lindenberg gelegenes Bekleidungshaus suchen Lin-daus Kripochef Reinhard von der Grün und seine Kollegen weiter nach Hinweisen auf die Täter. Sie hatten Diebesgut im Wert von rund 45000 Euro mitgenommen.

Die Unbekannten hatten das Geschäft in der Nacht zum vergangenen Mittwoch heimgesucht. Nach einem ersten Zeugenaufruf gingen bei der Polizei wenige Hinweise ein. Vor allem einem messen die Beamten Bedeutung bei. Ein Nachbar hat gegen 3.30 Uhr Stimmen gehört. Die Unbekannten unterhielten sich in einer osteuropäischen Sprache außer Russisch, so der Zeuge. Die Kripo geht davon aus, dass sich die Tat etwa um diese Zeit ereignet hat.

Die Täter brachen den Schließzylinder der Eingangstür auf und überwanden auch noch eine zusätzliche Sicherung. Im Geschäft konzentrierten sich die Einbrecher auf hochwertige Markenware. Die Täter wussten nach den Ermittlungen der Kripo genau, wo was liegt, hatten das Geschäft also zuvor ausbaldowert. 'Ein Mittäter muss irgendwann in dem Geschäft gewesen sein', sagt Reinhard von der Grün.

Die Kripo geht davon aus, dass der Einbruch kaum weniger als fünf Minuten in Anspruch genommen hat. Zurückgelassen haben die Täter 'weniger Spuren als wir es gerne hätten', formuliert der Kripochef die Lage. Vergessen haben die Täter aber eine Rolle mit Plastiksäcken.

Die Polizei bittet die Bevölkerung nach wie vor um Hinweise. Sie können bei der Lindenberger Polizei (08381) 92010 oder der Kripo (08382) 9100 gegeben werden.

Abtransportiert worden ist das Diesbesgut vermutlich in einem größeren Fahrzeug. Aufgrund ihrer Ermittlungen geht die Kripo von professionellen Tätern aus, die bandenmäßig organisiert sind. Derlei Gruppierungen schlagen oft auf Bestellung zu. Das Diebesgut landet dann häufig in Osteuropa oder wird in selteneren Fällen auch über das Internet verkauft.

Es war übrigens nicht der erste schadensträchtige Einbruch in Lindenberg, der mutmaßlich von einer Bande begangen worden ist. Vor sechs Jahren wurde in eine Parfümerie eingebrochen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019