Klinik
Keine Herzchirurgie in Kaufbeuren: Investoren ziehen Angebot zurück

Eine Gruppe von Investoren wollte am Kaufbeurer Klinikum eine private Klinik für herzchirurgische Eingriffe einrichten. Es wäre die erste Herzchirurgie im Allgäu gewesen.

Doch einer der vier Investoren distanziert sich nun gegenüber unserer Zeitung ausdrücklich von dem Vorhaben. Der Herzchirurg Professor Dr. Albert Schütz betonte, er werde nicht Ärztlicher Direktor im 'Bayerischen Herz- und Gefäßzentrum' in Kaufbeuren und auch nicht dessen Gesellschafter. Wie Dr. Reinhold Altendorfer, einer der drei anderen Investoren daraufhin gegenüber der Allgäuer Zeitung ausführt, habe es 'Differenzen' gegeben, worauf Professor Schütz nicht mehr zur Verfügung stehe. Das Projekt sei nun deshalb für Kaufbeuren hinfällig.

Es wäre allerdings wohl sowieso nicht realisiert worden. Herzchirurgie sei hoch spezialisierte Medizin und gehöre in Zentren wie München oder Augsburg. Das sei auch der planerische Wille der bayerischen Staatsregierung.

Den ganzen Bericht über die geplante Herzchirirgie in Kaufbeuren und was zum Ende des Projekts geführt hat finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.06.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen