Buchloe
Keine großen Veränderungen geplant

Nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Norbert Zabel Mitte April gab der ESV Buchloe in dieser Woche mit Torwart Florian Warkus und den Verteidigern Christopher Lerchner und Bohdan Kozacka (wir berichteten) die ersten drei Spieler für die kommende Spielzeit in der Bayernliga bekannt. Gemeinsam mit dem sportlichen Leiter Jürgen Warkus hat die Buchloer Zeitung die Kaderplanung des ESV Buchloe unter die Lupe genommen.

Trainer: «Norbert kennt uns am besten. Und dass er für den Verein gut ist, hat man zuletzt oft genug gesehen», ist Warkus überzeugt. Zweifellos scheint die Verbindung zwischen dem Kaufbeurer und den Piraten zu stimmen: Der einstige Aufstiegs-Coach geht damit bereits in seine sechste Spielzeit an der Gennach. Und dabei übertrafen die Piraten meist alle Erwartungen. Im Verein vertraut man Zabel - auch, was die Zusammenstellung der nächstjährigen Mannschaft angeht. «Er äußert seine Vorstellungen - und wenn wir sie erfüllen können, tun wir es auch», verrät Warkus.

Tor: Keine Veränderungen gibt es zwischen den Pfosten: Mit Florian Warkus und Fritz-Philipp Hessel bleiben dem ESV beide Torhüter erhalten. «Damit sind wir in der Bayernliga mehr als konkurrenzfähig aufgestellt», so Warkus. Als Nummer drei steht Jungpirat Patrick Zibrowius bereit.

Verteidigung: Mit den Routiniers Bohdan Kozacka und Christopher Lerchner konnte der Verein zwei wichtige Stützen für eine weitere Spielzeit an sich binden. «Bohdan ist mit dem Verein mittlerweile sehr verbunden. Er hat auch maßgeblichen Anteil daran, wo wir derzeit stehen», betont Warkus. Verlassen wird den Verein nach nur einer Spielzeit hingegen Holger Völk, von dem sich die Verantwortlichen mehr erwartet hatten. Auch Andreas Zeck (HC Landsberg) und Andreas Walther (voraussichtlich EC Bad Wörishofen) verlassen den ESV, da sie aus beruflichen Gründen kürzer treten wollen.

Oliver Braun rückt wie zum Ende der vergangenen Saison fest in die Abwehr, daneben sucht der ESV einen Verteidiger «von gestandenem Format».

Sturm: «Die meisten Entscheidungen stehen noch aus», sagt Warkus: «In Kürze wird sich jedoch klären, wer bleibt.» Geht es nach dem Verein, soll das ein Großteil der letztjährigen Mannschaft sein. Klappt dieses Vorhaben, steht angesichts des Abgangs von Peter Klemm (HC Landsberg) lediglich ein Stürmer auf der Einkaufsliste der Piraten. Auch bei US-Import Thomas Fortney, dem überragenden Akteur der vergangenen Saison, hat der Verein durchaus Hoffnung, dass es mit einer Weiterverpflichtung klappt. «Das hängt jedoch von seinem Medizinstudium ab», erklärt Warkus. Anfragen hatte der Stürmer wohl bereits von den potenziellen Aufsteigern Selb und Regensburg.

«So wie sich Thomas jedoch geäußert hat, kommt er, wenn er noch ein Jahr in Europa bleibt, zu uns. Ihm sind der Wohlfühlfaktor und sein Studium wichtiger, als die Möglichkeit höherklassig spielen zu können.» Anfang Juni erhält der Verein Bescheid, ob der 23-Jährige eine weitere Spielzeit in Buchloe bleibt. «Und bis dahin werden wir auch mit der Besetzung der Ausländerposition warten.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen