Weiler-Simmerberg
Keine Finanzspritze für Weiler-Simmerberg

Groß ist die Enttäuschung im Gemeinderat von Weiler-Simmerberg: Die 6600 Einwohner zählende Westallgäuer Kommune, immerhin drittgrößter Ort im Landkreis Lindau, ist bei der Verteilung der Gelder zum Konjunkturpaket II leer ausgegangen.

«Ich kann das nicht verstehen», äußerte stellvertretend CSU-Fraktionssprecher Xaver Fink. Die Gemeinde hatte einen Antrag zur energetischen Sanierung der Volksschule - mit über 500 Schülern die größte im Landkreis - über 770000 Euro eingereicht. Unter anderem müssen die Heizung repariert und 100 Fenster ausgetauscht werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen