Kempten
«Keine erhöhte Einbruchsgefahr»

Neue Rettungswege gibt es am Margaretha- und Josephinen-Stift. Damit will das Heim die Brandschutzauflagen der Bauaufsicht erfüllen. Angehörige der Bewohner haben jetzt jedoch Sicherheitsbedenken geäußert. Ihrer Meinung nach würden die Steinkörbe als Stufen zu den Parterre-Balkonen eine Einladung für Einbrecher bedeuten.

«Wir haben dadurch die Rettungssituation deutlich verbessert», sagt Hochbauamtsleiter Hans Henkel über die neuen Rettungswege. Jetzt müssten die Bewohner der unteren Wohnungen im Unglücksfall nicht mehr über Leitern evakuiert werden. Eine erhöhte Einbruchsgefahr sieht Henkel nicht, schließlich könnten die Balkontüren von innen versperrt werden. «Außerdem wäre jeder potenzielle Einbrecher auch schon vorher hinauf gekommen», sagt der Hochbauamtsleiter. Denn die Balkone seien nicht viel mehr als einen Meter hoch. An vier Balkonen mit je zwei Wohnungen wurden die Rettungswege neu gebaut. Gekostet hat die ganze Maßnahme rund 9000 Euro.

Bisher keine Beschwerden

Stiftungsamtsleiter Helmut Dreher erläutert, dass er den Senioren die Neuerungen beim sogenannten Bewohnerstammtisch im Vorfeld vorgestellt habe. Und - obwohl im Stift auch anonyme Beschwerden möglich seien - habe sich bisher niemand dagegen ausgesprochen. Auch niemand von den Angehörigen. Außerdem sei 24 Stunden am Tag Personal im Haus. Trotzdem räumt Dreher ein, dass er mit der neuen Optik noch nicht glücklich ist.

Doch der Amtsleiter verweist darauf: «Die Steinquader werden bepflanzt, so dass es bald ganz anders aussieht.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen