Kempten
Keine Entspannung im Sauna-Club

Die «Errichtung eines Sauna-Clubs mit gewerblicher Zimmervermietung» hat ein Bauwerber in der Gewerbestraße geplant. Zu deutsch: ein Bordell. Im Bauausschuss stieß das Vorhaben allerdings auf einhellige Ablehnung.

Ein Gebäude mit rund 200 Quadratmetern Grundfläche war angedacht, berichtete Dr. Franziska Renner, Leiterin des Bauordnungsamts. Zehn bis zwölf Zimmer sollten untergebracht werden, 15 bis 20 Stellplätze gehörten zum Projekt. Betrieb sollte sein von 11 bis 1 Uhr. Das allgemeine Schmunzeln wurde zum Gelächter, als Renner erläuterte, dass es sich bei dem Vorhaben rechtlich um eine Vergnügungsstätte handele.

Damit allerdings war schnell klar, dass die Bauvoranfrage keine Chance hat. «Aus ordnungsrechtlicher Sicht sind Vergnügungsstätten in dem Gewerbegebiet nicht zulässig», sagte Renner. Außerdem liege die Verbindung von Memminger und Oberwanger Straße im Sperrbezirk. Dazu gebe es zwar einen Änderungsantrag, der bei der Regierung von Schwaben bearbeitet werde. An der juristischen Grundlage ändere dies aber nichts.

Dem schlossen sich die Ausschussmitglieder einstimmig an. Es wird also nichts mit der Sauna zur speziellen Entspannung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen