Ministerbesuch
Kein Ende in Sicht: Verkehrsminister Peter Ramsauer gibt sich beim Thema B12 verhalten

Es ist schon fast eine unendliche Geschichte: Die Bundesstraße 12 von Kempten nach Buchloe und ihr Ausbau.

Zu gefährlich sind die überbreiten Abschnitte ohne Trennstreifen, zu zäh geht der Verkehr in den zweispurigen Teilen voran. Gerade auf der Strecke zwischen Kaufbeuren und Buchloe soll sich schnell etwas ändern: Das fordern immer wieder Politiker aus der Region. Die Unternehmen vor Ort bräuchten eine Zukunftsperspektive, vor allem auch in Hinsicht auf den Stellenabbau durch den Abzug der Kaufbeurer Bundeswehr.

Am Freitag fanden sie an höchster Stelle Gehör: Bundesverkehrsminster Peter Ramsauer war zu Gast in Kempten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020