Kaufbeuren
Kein Anschluss auf diesem Gleis

Auf dem Bahnsteig an Gleis 2 ist an diesem Morgen in Kaufbeuren mächtig Betrieb. Pendler, Ausflugsgruppen, Reisende. Es ist kurz nach 9 Uhr, die erste Verbindung in Richtung München, die mit dem günstigen Bayernticket gefahren werden darf. Endstation ist in diesem Fall aber Buchloe. Weil zwischen Kaufering und Geltendorf derzeit die Gleise saniert werden, geht die Fahrt von Buchloe bis München mit dem Bus weiter.

Auch für Janina Keller. Sie erzählt, sie sei auf dem Weg von Kaufbeuren nach München, zusammen mit ihrem kleinen Neffen. Dass auf sie jetzt noch einige Strapazen warten, hat sie eben erst erfahren. Für Keller und den kleinen Buben aber kein großes Problem, schließlich haben sie bis auf einen kleinen Rucksack voller Proviant nicht viel dabei.

Anders ergeht es einer Gruppe junger Männer. Auch sie sind auf dem Weg in die Landeshauptstadt - mit großen Koffern, Reisetaschen und einer Kiste Bier.

Direkt über die Autobahn fährt einer der Busse nach München, ohne Zwischenhalt. Doch dort wartet eine nächste Hürde. Endstation ist an der Donnersberger Brücke, von dort geht es mit Sack und Pack weiter zum Hauptbahnhof - mit der S-Bahn. Sprich: ein weiteres Mal umsteigen.

Auch von Kaufering nach Geltendorf setzt die Bahn Busse ein. Fahrer Drago Gajic hat noch alle 137 Sitzplätze frei. Als er kurz darauf losfährt, ist noch immer kein Gast zugestiegen. Es sei eben Urlaubszeit, meint Gajic. Zumal viele Pendler derzeit lieber mit dem Auto nach Geltendorf fahren würden, um dort Anschluss zur S-Bahn zu bekommen.

Am Kaufbeurer Bahnhof weist an den Gleisen nur ein kleines Plakat im Aushang auf die Bauarbeiten und die damit verbundenen Änderungen hin, im Bahnhofsgebäude hängen zudem Ersatzfahrpläne für die betroffene Strecke. Die Bahn hat in ihrer Baustellen-Broschüre bereits Verspätungen einkalkuliert. Auf längere Fahrzeiten von bis zu 18 Minuten werden die Reisenden hingewiesen.

Alex- und Regionalzüge fahren nur im Zwei-Stunden-Takt, einige Verbindungen ins Allgäu fallen sogar ganz aus. Diese Erfahrung hat auch Waltraut Amian aus Oberbeuren gemacht. Sie erzählt von einem Ausflug nach Rosenheim und einer Tortur auf dem Nachhauseweg - wegen eines umgestürzten Baumes.

Von München ging es nach langer Wartezeit mit der S-Bahn nach Puchheim, von dort mit dem Bus ohne Vorankündigung nach Fürstenfeldbruck und in einer überfüllten S-Bahn weiter nach Geltendorf. Und dann? Vorerst Endstation - der Baustelle wegen. Auf dem Bahnsteig zig Reisende, Kinderwagen und Fahrräder.

«Für uns gab es aber keinerlei Informationen oder Durchsagen», sagt sie. Eine ganze Weile später, berichtet Amian, sei schließlich dank der Hilfe eines jungen Lokführers doch ein Alex-Zug gekommen. Scheinbar außerplanmäßig. «Wir sind in Kaufbeuren mit fünf Stunden Verspätung ausgestiegen. Wahrscheinlich stünden wir ohne den freundlichen Helfer noch immer auf dem Bahnsteig in Geltendorf», sagt sie weiter. Die Bahn habe die Situation derzeit aber gut im Griff, sagt Busfahrer Gajic.

Als während der Schulzeit jeden Tag auch noch zig Schüler transportiert werden mussten, sei das allerdings «ein totales Chaos» gewesen. Da klingt es sogar ein wenig beruhigend, wenn die Bahn in ihrer Baustellen-Broschüre verspricht, bis zum Schulanfang Mitte September sei alles wieder vorbei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen