Bildung
Kaufbeurer Gymnasium betreut «Pionierklassen»

«Die ersten Schüler werden in die Geschichtsbücher eingehen und Pionierarbeit leisten. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Vorläuferklassen für das neue Buchloer Gymnasium Pionierklassen zu nennen.» Eben als Pioniere bezeichnete Landrat Johann Fleschhut gestern im Landratsamt die Schüler, die im September 2011 als Gymnasiasten den Weg an der Comenius-Grundschule beginnen und zum Schuljahr 2013/14 als Siebtklässler in das nagelneue Gymnasium einziehen werden.

Betreut werden die «Pionierklassen von einer großen, leistungsfähigen und renommierten Schule», so Fleschhut, dem Jakob-Brucker-Gymnasium in Kaufbeuren (JBG) (siehe Info-Kasten). «Wir haben uns zwar nicht vorgedrängt, aber wir haben, ohne lange zu überlegen, Ja gesagt», betonte Schulleiter Werner Altmann. Es sei eine Anerkennung und gleichzeitig eine Chance und Herausforderung für das JBG. Alexius Batzer, Mitarbeiter im Direktorat, werde immer in der Gennachstadt präsent sein.

«Die Pionierklassen in Buchloe werden zwar formell eine Außenstelle sein», erklärte Fleschhut, «wir wollen aber versuchen, dass sie so selbstständig wie möglich sind.» Sie sollen von Anfang an ein Eigenleben entwickeln, damit der Übergang in das neue Schulhaus leichter wird.

«Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit den Gymnasiallehrern», betonte Gabriele Schlund, Leiterin der Comenius-Grundschule. Man stelle die Räumlichkeiten gerne zur Verfügung, auch wenn beide Seiten während der zwei Schuljahre vermutlich mit kleinen Einschränkungen rechnen müssen. «Die Meilenstiefel, die wir angezogen haben, passen immer besser», freute sich Bürgermeister Josef Schweinberger.

Bei Gesprächen mit dem Kultusministerium sei auch die fachliche Ausrichtung endgültig festgelegt worden, berichtete Fleschhut. Es stehe jetzt fest, dass es am Buchloer Gymnasium zwei Ausbildungsrichtungen geben wird, eine naturwisschenaftlich-technologische sowie eine sprachliche. Das soll bereits bei der Planung und beim Bau berücksichtigt werden.

Der Landrat gab auch den neuen Termin des Informationsabends für das neue Gymnasium bekannt. Am Donnerstag, 25. November, um 20 Uhr in der Buchloer Hauptschule stehen die Verantwortlichen allen Interessierten sowie allen Eltern Rede und Antwort. Fleschhut: «Jetzt fehlen nur noch die Pioniere, aber die werden sicherlich in Scharen kommen.»

Bereits jetzt hat das Buchloer Gymnasium eine eigene Homepage, auf der alle wichtigen Informationen zu finden sind

www.gymnasium-buchloe.de

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ