Kommunikation
Kaufbeurer Glaubensfest präsentiert sich im sozialen Netzwerk «Facebook»

Es fällt ins Auge, dieses weiße «f» auf blauem Grund. Noch werden sich bestimmt einige fragen, die derzeit die Ortseingänge Kaufbeurens passieren, was sich hinter dem simplen Symbol auf den Schildern für das diesjährige Glaubensfest der Stadt verbirgt - wo es doch farblich auf den hellbraunen Schautafeln völlig aus der Reihe tanzt. Es ist der plakative Hinweis auf ein Massenphänomen, das sich nun auch die Veranstaltungsreihe rund um das Klosterjubiläum zunutze macht.

Seit Mitte Mai hat das Kaufbeurer Glaubenfest seine eigene Seite bei << Facebook >>, dem sozialen Online-Netzwerk, das seit geraumer Zeit das Internet erobert. 750 Jahre wird das Crescentiakloster mit seiner großen Tradition heuer alt - und nutzt in Kooperation mit der Stadt das zurzeit sehr angesagte Kommunikationsmittel. << Das passt zusammen >>, sagt die Generaloberin des Klosters, Schwester Regina Winter. << Wenn solch ein modernes Medium für unsere Zwecke brauchbar ist, nutzen wir es gerne. Damit kann man vor allem mit jüngeren Menschen in Kontakt treten. >>

Etwa 110 Nutzer haben sich dem Profil mit ihrem Klick auf den << Gefällt mir >>-Knopf bislang angeschlossen - << für Facebook-Verhältnisse überschaubar, aber die Resonanz ist okay >>, wie Rainer Hesse, Geschäftsführer von Kaufbeuren Tourismus und Stadtmarketing und Mitglied der vierköpfigen Redaktion der Seite erklärt. << Es geht uns nicht um die Masse, sondern um Klasse. Wir wollen Qualität liefern, die Leute informieren und positiv für das Glaubensfest werben. >>

Der große Vorteil von Facebook sei nämlich, dass die Nutzer bei Neuigkeiten auf ihren favorisierten Seiten benachrichtigt werden und nicht gezielt danach auf anderen Webseiten suchen müssen.

<< Man erreicht viele Leute über dieses Netzwerk und die Zielgruppe erweitert sich laufend, weil auch immer mehr ältere Nutzer dazukommen >>, so Hesse weiter über die rasant wachsende Internetplattform. Als modernes Marketingmittel eine << super Sache, wenn man es denn professionell macht. >>

Nahezu täglich - die Frequenz hängt von den Veranstaltungen ab - aktualisiert die Redaktion die Seite und befüllt sie mit Inhalten zum Glaubensfest: Unter anderem werden Nachrichten und Ankündigungen gepostet, Fotogalerien präsentiert, oder Links - beispielsweise zu Filmen auf dem Videoportal << Youtube >> - veröffentlicht. So kann man sich ganz aktuell ein Video zum neuen Klosterwagen des Tänzelfestvereins (wir berichteten) ansehen. << Bei Facebook kann man Dinge kurz und knackig auf den Punkt an die Öffentlichkeit bringen. Der Aufwand ist relativ gering >>, sagt Marketingprofi Hesse.

Zahlreiche Kaufbeurer Vereine, Gruppen, Institutionen, Unternehmen oder Betriebe haben Facebook inzwischen als Plattform und Marketingmittel entdeckt und eigene Seiten und Profile ins Leben gerufen. << Der Kern dieses Netzwerks ist eben das soziale. Es hat eine alte menschliche Tradition, dass sich Leute vernetzen wollen >>, sagt Hesse. Obendrein informieren und ein gewisses Bild vermitteln - das sei Marketing. << Deswegen funktioniert Facebook in diesem Bereich so gut >>, meint Hesse weiter.

Auch die Stadt Kaufbeuren denke über einen offiziellen Auftritt in dem Netzwerk nach, so ihr Marketingchef. << Wir sammeln mit der Seite zum Glaubensfest auch Erfahrung für weitere Anwendungen.

>> Vielleicht wird sich das << Facebook-Blau >> also auch demnächst mit den gelb-roten Farben Kaufbeurens vermischen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen