Bau
Kaufbeurer Eisstadion: Erste sichtbare Arbeiten an der Baustelle

Die sportliche Entwicklung des ESVK lässt derzeit viele Fans fiebern. Mit Spannung erwarten die Eishockeyfreunde auch den Baubeginn für die neue Arena, die einen Steinwurf von der jetzigen Vereinsheimat entfernt entstehen soll.

Östlich des Parkstadions haben die ersten sichtbaren Arbeiten für den Neubau beginnen. Der erste symbolische Spatenstich ist für Mitte April geplant. Auf dem Baugelände, zeigen sich Löcher, die aber noch nichts mit der künftige Baugrube zu tun haben.

Dort wurden erste bodenproben genommen, um mögliche Verunreinigungen unter der Erde auszuschließen. 'Nach allem, was wir bisher wissen, ist der Boden unbelastet', sagt der Vorstand des Kommunalunternehmens Eisstadion, Helge Carl.

Warum die Arena schon vor ihrer Eröffnung die Schaulustigen anziehen wird, lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 23.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen