Armenspeisung
Kaufbeurer Crescentiakloster bekommt 1.000 Euro für Küchenwagen

Das Kaufbeurer Crescentiakloster bekommt für seine Armenspeisung nun weitere 1.000 Euro von der Stadt. Und zwar für die Anschaffung eines Küchenwagens. Dies teilte Oberbürgermeister Stefan Bosse bei der Bürgerversammlung am Montagabend im Gablonzer Haus mit.

500 Euro hatte die Verwaltung bereits für neues Geschirr überwiesen. Bosse erklärte in der Versammlung, warum eine regelmäßige Bezuschussung ohne Rechenschaftsberichte jedoch nicht möglich sei. Generaloberin Schwester Regina sagte bei der Versammlung, dass sie die Regularien der Stadt selbst nicht gekannt habe. Mit Mitgliedern der SPD habe sie im Kloster wohlwollende Gespräche geführt und sich sehr über eine angekündigte Unterstützung gefreut.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 04.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019