Asyl
Kaufbeuren rechnet mit 150 Flüchtlingen

Am Wochenende werden in der Region erneut mehr als 250 Flüchtlinge erwartet. Die Menschen kommen in der Schraderhalle in Kaufbeuren und im Peter-Dörfler-Gymnasium in Marktoberdorf unter. In beiden Fällen handelt es sich um sogenannte vorübergehende Noterstaufnahmeeinrichtungen. <%IMG id='1406094' title='Schraderhalle in Kaufbeuren: Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge'%>

Das bedeutet, die Flüchtlinge werden einer ersten gesundheitlichen Untersuchung unterzogen, für das weitere Asylverfahren registriert und nach etwa einer Woche auf dauerhafte Unterkünfte in ganz Deutschland verteilt.

<%LINK text='Der Landkreis und die Stadt Kaufbeuren arbeiten wie bereits bei der ersten Flüchtlingswelle im August auch diesmal eng zusammen' id='2076472' tag='' type='Artikel' %>. Kaufbeurens Sozialreferenz Markus Pferner rechnet mit 150 Asylbewerbern, die möglicherweise am Sonntag in der Schrader-Turnhalle in Kaufbeuren unterkommen könnten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen