Kaufbeuren - ein Ort der Vielfalt

Kaufbeuren/Berlin | az | Die Ostallgäuer Stadt Kaufbeuren ist eine von 66 Kommunen in Deutschland, die sich jetzt «Orte der Vielfalt» nennen dürfen. Die Stadt erhielt den Titel, weil sie sich beispielhaft gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt einsetzt.

Die bundesweite Initiative «Orte der Vielfalt» soll laut Hermann Kues, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, zeigen, dass demokratische Werte nur gemeinsam vermittelt werden können. Und nur so könnten Vielfalt und Toleranz in Deutschland gelebt werden.

In Kaufbeuren haben 20 Prozent der Einwohner einen Migrationshintergrund. 91 Nationalitäten leben in der Stadt, darunter viele Spätaussiedler. Um diese Menschen zu integrieren und für gegenseitige Toleranz zu sorgen, laufen in Kaufbeuren zahlreiche Projekte.

Die zweite Bewerbungsrunde der Initiative «Orte der Vielfalt» läuft noch bis zum 30. November.

www.orte-der-vielfalt.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen