Landsberger Christkindl
Katharina Fietz aus Asch ist Landsberger Christkindl 2012

Die 18-jährige Katharina Fietz aus Asch ist das Landsberger Christkindl 2012. Am Mittwochnachmittag beschloss die Jury nach nur knapp zehnminütiger Beratung, welche der neun Bewerberinnen zwischen 15 und 22 Jahren die Siegerin des Christkindl-Castings ist. 'Für mich bedeutet das viel.'

Ich kann ganz viele Kinderaugen zum Funkeln bringen', sagte die strahlende Gewinnerin nach der Entscheidung.

Die Augen der Jury hat sie im Casting, das die Stadt Landsberg zusammen mit der VR-Bank Landsberg-Ammersee organisierte, schon zum Funkeln gebracht. 'Manchmal mussten wir bei Ihren Antworten sehr lachen', sagte Dritte Bürgermeisterin Sigrid Knollmüller.

'Das Ergebnis war zum Schluss eindeutig', verkündete Jurymitglied Raimund Stolz von der Stadtverwaltung Landsberg. Auch er musste im Casting schmunzeln. War er doch über die Antwort auf seine Frage, ob es denn das Christkind wirklich gebe, sichtlich überrascht: 'Existiert denn das Christkind für Dich?', fragte Katharina Fietz mit sanfter Stimme zurück. 'Ich stell’ hier die Fragen', entgegnete Stolz überrascht und höchst amüsiert.

Auch die anderen Juroren – Simone Loderer von der Stadtverwaltung, das Christkindl des vergangenen Jahres, Angelina Michel sowie Anita Brossmann, Geschäftsstellenleiterin der VR-Bank – mussten da herzhaft lachen.

Sie alle hatten Fragen vorbereitet, wie sie auch Kinder dem Christkindl stellen könnten. 'Insgesamt sind für die Bewerberinnen drei Teile zu bewältigen', berichtet Knollmüller. So mussten die Bewerberinnen im Casting neben den Fragen und der Vorstellungsrunde auch Prolog und Epilog für den Weihnachtsmarkt vortragen.

Für Katharina Fietz, Lehramtsstudentin an der Universität Augsburg, geht mit der Rolle des Christkindls ein Kindheitstraum in Erfüllung. Als Fünfjährige sei sie in der Zeitung mit dem Christkind abgebildet gewesen, wie sie der Jury erzählte. 'Zwar habe ich keine blonde Lockenpracht wie das Christkind, bringe Kindern gegenüber jedoch die gleiche Warmherzigkeit auf', schrieb sie in ihrer Bewerbung. Umgang mit Kindern hat die musikalische 18-Jährige auch als Leiterin einer Jugendblaskapelle.

Zur Anprobe durfte die Gewinnerin direkt nach der Entscheidung ins Kostüm schlüpfen. Denn schon am 30. November hat das Christkind den ersten Auftritt am hell erleuchteten Fenster.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen