Übung
Katastrophenschutzübung am Kaufbeurer Eissportstadion beendet

2Bilder

Großeinsatz der Rettungskräfte in Kaufbeuren: Zahlreiche Fahrzeuge und Helfer der Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste waren am Samstagnachmittag im Stadtgebiet unterwegs.

Einen echten Unglücksfall gab es allerdings nicht. Im Rahmen einer Katastrophenschutzübung wurde lediglich ein Unglücksfall im Eissportstadion simuliert und 'das Sicherheitskonzept für die Sportstätte einem Belastungstest unterzogen', wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Das Szenario sah einen Ammoniakaustritt und dichten Rauch vor. Daraufhin wurde das Stadion evakuiert. Knapp 250 Übungsdarsteller wurden aus dieser Situation gerettet und medizinisch 'versorgt'. Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz. Das Gelände rund um das Eisstadion war zwischen 13 und 15 Uhr weiträumig abgesperrt.

Mehr über die Katastrophenübung lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 02.12.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen