Ruhestand
Karl Heinz Alber, oberster Kriminalbeamter im Allgäu, hat in 48 Polizei-Jahren viel erlebt

R.A.F.-Terrorismus, Millionen-Erpressungen und brutale Mordfälle: Es gibt eigentlich nichts Kriminalistisches, was Karl Heinz Alber, der oberste Kriminalbeamte zwischen Allgäuer Alpen und Donau, in seiner 48-jährigen Polizeilaufbahn nicht erlebt hätte. Nun geht der Sonthofener in den Ruhestand.

Sein Nachfolger steht schon fest: Es ist der Oberallgäuer Albert Müller (56), der bislang die Kripo Kempten leitete. 2008 wurde Alber im neu geschaffenen Polizeipräsidium in Kempten als Leitender Kriminaldirektor der oberste Kripobeamte.

Wieso Alber sich am Anfang seiner Amtszeit lange Haare wachsen lassen und mit zerrissenen Klamotten herumlaufen musste und einmal sogar verhaftet wurde, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 27.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen