Amtsgericht
Kameramann aus Sulzberg bei Baumfällarbeiten schwer verletzt: Klammarbeiter nun verurteilt

Der 22. April des vergangenen Jahres ist der Tag, der das Leben der Familie des Berg- und Dokumentarfilmers Gerhard Baur aus dem Oberallgäuer Sulzberg radikal verändert hat. An jenem Tag verunglückte der heute 37 Jahre alte Sohn Fridolin bei Dreharbeiten im Auftrag einer Produktionsfirma für den Fernsehsender Servus TV. <%IMG id='1003610' title='Justitia'%>

Fridolin Baur sollte das Fällen eines großen, morschen Baums filmen, der danach in die Schlucht krachen sollte. Doch die aus Totholz bestehende alte Fichte drehte sich unglücklich, schlug auf einem Felsabsatz auf und zerbrach in drei Teile. Kameramann Fridolin Baur wurde von einem Teil des Baums getroffen und schwerst verletzt.

Jetzt wurden die beiden verantwortlichen Klammarbeiter wegen fahrlässiger Körperverletzung vom Amtsgericht Sonthofen zu Geldstrafen in Höhe von 90 Tagessätzen zu je 40 Euro verurteilt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen