Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Oberstdorf / Kempten
Kamber-Prozess: Gemeinde muss Gehalt nachzahlen

Der Spitzenferienort Oberstdorf muss seinem früheren Tourismus-Direktor Urs Kamber 82500 Euro zuzüglich aufgelaufener Zinsen an Gehalt nachzahlen. So hat es jetzt das Arbeitsgericht Kempten entschieden.

Damit wurde zumindest ein vorläufiger Schlussstrich - Berufung vor dem Landesarbeitsgericht ist möglich - unter einen mittlerweile eineinhalb Jahre andauernden Rechtsstreit zwischen dem aus der Schweiz stammenden Touristik- und Sport-Fachmann und dem ehemaligen Arbeitgeber gezogen (wir berichteten). Der 53-Jährige, der mittlerweile Geschäftsführer eines Freizeit- und Sportparks im Kanton Zürich ist, hatte vor dem Richter beanstandet, dass ihn der seinerzeitige Bürgermeister Thomas Müller in einer Versammlung um seinen guten Experten-Ruf gebracht habe. Deswegen stünde ihm nach dem im beiderseitigen Einvernehmen vereinbarten Aufhebungsvertrag ein «Schadensersatz» zu.

Der Bürgermeister hatte seinerzeit an dem knapp sechs Monate beschäftigten Tourismus-Chef beanstandet, dass dieser administrative Fehler begangen habe. Kamber wiederum glaubt, dass Äußerungen von ihm zur überschätzten Bedeutung von Großsportveranstaltungen im Austragungsort der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2005 zu seiner Entlassung geführt hätten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen