Innenstadt
Kalchstraße: Neues Ärztehaus geplant

Altengerechte Wohnungen und ein Ärztehaus möchte die Memminger Wohnungsbaugenossenschaft (Mewo) in der Kalchstraße errichten. Wie Mewo-Vorstandsmitglied Hans-Peter Fischer mitteilte, soll für das Ärztehaus ein altes Gebäude neben dem Schuhhaus Cornelius abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Das danebenstehende Geschäftshaus (Kalchstraße 43) werde umgebaut und mit dem Neubau verbunden. «Beide Gebäude werden für sich wirken und durch einen modernen Verbindungsbau gemeinsam erschlossen», sagt Fischer. Eine Zahnarztpraxis, ein zahntechnisches Labor und eine Apotheke seien dann in der Kalchstraße 43 zu finden. Im Neubau daneben sollen drei Arztpraxen untergebracht werden. «Im Parterre wird es dort zudem gewerbliche Nutzflächen geben», so Fischer weiter. Welche Ärzte einziehen werden, stehe bislang noch nicht fest. «Die Verhandlungen laufen», betont das Mewo-Vorstandsmitglied.

Da das alte Gebäude neben dem Schuhhaus Cornelius unter Ensembleschutz stehe, müsse der Neubau an die umliegenden Häuser angepasst werden. «Hier stehen wir derzeit mit dem Amt für Denkmalpflege in Kontakt», sagt Fischer und betont: «Die Planungen sind in vollem Gange.»

Hinter dem geplanten Ärztehaus soll ebenfalls ein Neubau errichtet werden. «Wir planen im Rücken des Gebäudes ein Bauprojekt mit 23 Mietwohnungen», erklärt Fischer. Die Zwei- und Dreizimmerwohnungen sollen nach seinen Worten zwischen 50 und 80 Quadratmeter groß und komplett altengerecht und barrierefrei ausgelegt sein. «Wichtig ist hierbei, dass zwar altengerechte Wohnungen, aber kein betreutes Wohnen entstehen», unterstreicht Fischer. Das Wohngebäude werde zudem eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen erhalten.

Wenn der Bausenat des Stadtrats grünes Licht gibt, möchte die Mewo mit dem Bau der Projekte im März 2011 beginnen. «Das Wohngebäude soll zuerst errichtet werden», sagt Fischer. Mit Baubeginn erfolge auch der Abriss des alten Gebäudes in der Kalchstraße. Im Frühjahr 2012 sollen dann alle drei Häuser gleichzeitig fertiggestellt sein. Die genauen Kosten des Millionen-Projekts stehen laut Mewo noch nicht fest.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen