Kaiserfest kann kommen

Füssen | hs | Im positiven Sinne zusammen gerauft haben sich der Kaiserverein, die Stadt sowie Füssen Tourismus und Marketing (FTM): Gestern unterschrieben die drei Partner den Kooperationsvertrag für das Kaiserfest 2008, das vom 27. bis 29. Juni stattfindet. Bei der Unterzeichnung war von dem Streit, der zu Jahresbeginn zur Absage des Kaiserfestes 2007 geführt hatte, nichts mehr zu spüren. Vielmehr beteuerten alle Seiten, dass man wieder zusammen gefunden habe.

In diesem Jahr war das Kaiserfest ausgefallen, da sich der Verein nicht in der Lage sah, das wirtschaftliche Risiko dieser Großveranstaltung alleine zu schultern (unsere Zeitung berichtete). Das Ziel, die Stadt oder FTM solle als Veranstalter auftreten, hat der Kaiserverein auch für 2008 nicht erreicht. Doch: 'Die Stadt und Füssen Tourismus werden ihre Leistungen deutlich verbessern', freute sich Vorsitzender Manfred Wagner. 'Dadurch minimieren wir unser Risiko.'

'Wir haben ein Gesamtpaket schnüren können', bestätigte Bürgermeister Christian Gangl: So werde der Bauhof Leistungen im Wert von 20 000 Euro für Arbeiten rund um das Kaiserfest erbringen. FTM wird für das Marketing zuständig sein. Dies entspreche einer Summe in Höhe von ebenfalls '20 000 Euro und mehr', sagte Vorstand Dr. Wolfram Schottler. Insgesamt könne der Kaiserverein so mit 40 000 bis 50 000 Euro an 'geldwerten Hilfsleistungen' rechnen.

Mit vollem Herzen dabei

Doch nicht allein die finanzielle Unterstützung war ausschlaggebend für den Verein: In den monatelangen Verhandlungen sei deutlich geworden, 'dass Stadt und Füssen Tourismus mit vollem Herzen das Kaiserfest unterstützen', freute sich Matthias Thalmair. 'Alle Seiten haben sich geöffnet und sind aufeinander zugegangen, um die bestmögliche Lösung für Füssen zu finden', sagte Manfred Wagner. Dies sei möglicherweise beispielgebend auch für andere Konflikte in der Stadt. Bürgermeister Gangl nutzte auch gleich die Gelegenheit, sich beim Verein 'für das überaus große ehrenamtliche Engagement seit vielen Jahren' ausdrücklich zu bedanken.

Die Vorarbeiten für das Kaiserfest sind bereits lange am Laufen. Und erstaunlich viele Anfragen sind bereits eingegangen: 'Wir mussten Gruppen schon absagen', teilt Vorsitzender Wagner mit. Beim Kaiserfest 2008 werde es einige Neuerungen geben, zum Beispiel ein 'großes historisches Zelt', um für möglicherweise schlechtes Wetter gewappnet zu sein. Zudem soll der Eintritt 'noch günstiger' werden, kündigt Wagner an. Man werde für das eigentliche Kaiserfest und das Ritterturnier getrennte Eintrittskarten verkaufen. 'Wenn jemand am ersten Tag das Turnier bereits gesehen hat, muss er am zweiten Tag nicht noch mal dafür bezahlen.' Auch Familien- und Mehrtageskarten seien in Planung.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019