Füssen
Kaiserfest fällt erneut ins Wasser

Das Füssener Kaiserfest steht nach dem Ausfall 2009 weiterhin unter einem schlechten Stern: Rund sechs Wochen nach der Unterzeichnung eines unbefristeten Kooperationsvertrages mit der Stadt sowie Füssen Tourismus & Marketing (FTM) hat der Kaiserverein das dreitägige Mittelalter-Spektakel auf dem Baumgarten überraschend abgeblasen.

Ursprünglich sollte das Fest - von FTM als eine der hochkarätigsten Veranstaltungen während der Landesausstellung gehandelt - vom 20. bis 22. August stattfinden. Angepeilt waren rund 20000 Besucher. Als Grund für die Absage nennt FTM in einer Pressemitteilung «organisatorische Veränderungen» innerhalb des Kaiservereins. Die Konsequenz: Es sei nicht sichergestellt, dass das Fest «in gewohntem Umfang und entsprechender Qualität durchgeführt werden kann». FTM helfe gerne, könne hier aber nicht als Veranstalter einspringen, so Vorstand Stefan Fredlmeier.

Kaiserfest-Motor und Zweiter Vorsitzender Manfred Wagner wird auf Nachfrage unserer Zeitung präziser: Peter Witzgall, seit rund einem halben Jahr Vorsitzender des Vereins, habe sein Amt am 29. April niedergelegt. Auslöser sei der laut Wagner von Witzgall großteils im Alleingang organisierte Mittelaltermarkt (Schelmenfrühling) vor wenigen Wochen im Festspielhaus gewesen. «Dieser Markt hat dem Verein viele tausend Euro Kosten, aber nur einen Bruchteil an Einnahmen gebracht», resümiert Wagner. So seien Musiker und Hausmiete am Ende deutlich teurer gewesen, als besprochen. Folge: «Unser finanzielles Polster von 11000 Euro ist fort.»

Eine detaillierte Einnahmen- und Kostenrechnung sei nicht vorgelegt worden, zudem habe Witzgall die Verträge ohne die laut Vereinssatzung nötige Unterschrift eines zweiten Vorstandsmitglieds unterzeichnet, moniert Wagner: «Da mussten wir reagieren.» Wobei man weiter im Gespräch bleiben und kein Porzellan nachwerfen wolle. Nach dem Rücktritt habe der Vorstand Christa Kohler zur kommissarischen Vorsitzenden gewählt. Peter Witzgall war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Trotz des Rückschlags sollen die Füssener Gerichtstage (31. Juli/1. August) wie geplant stattfinden, so Wagner. Auch beim Kaiserfest strecke man die Waffen nicht: «2011 werden wir es wieder versuchen»

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019