Milchwirtschaft
Käseschule in Wangen eröffnet

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Milch zum Käse wird, kann dies im Weinstadel Rimmele selbst ausprobieren. Dort hat die Erlebnis-Käseschule Allgäu eröffnet. 'Ein Bewusstsein für traditionelle Produkte und die Allgäuer Natur zu schaffen', erklärt Käsermeister Georg Gründl, das Hauptziel der Schulungen. Das funktioniere sehr gut, wenn man einmal aus drei Litern frischer Sennereimilch 350 Gramm Käse gefertigt habe. Das durften die Gäste, die zur Eröffnung geladen waren, gleich ausprobieren: Jeder bekam seinen eigenen Topf mit Milch zugeteilt, der zuerst langsam erhitzt wurde und dann mit einem Lab/Enzymgemisch angerührt wurde.

'Ich habe noch nie eigenen Käse gemacht und finde die Schulung daher sehr interessant. Das macht auf jeden Fall mehr Spaß, als einfach nur eine Packung aufzureißen', sagte Magdalena Malin.

Die Bodensee-Weinkönigin war aus Meersburg angereist und nutzte die Gelegenheit, um in der Käsepause ein paar Weinspezialitäten vom Bodensee vorzustellen. Wie sie waren die meisten Gäste 'Käseranfänger'. 'Keine Sorge, unseren Käse bekommt jeder hin. Der eine eben besser, der andere schlechter', witzelt Heinz Reischmann, Partner von Gründl und ebenfalls Käsermeister.

'Käse und Wein sind schon immer ein gutes Team gewesen', begründet der Lindenberger Reischmann die Eröffnung der Käseschule im Weinstadel. Zusammengetan habe man sich dann aber eher aufgrund eines Zufalls.

'Ich war mit meiner Familie beim Essen hier und fand das Ambiente für unsere Zwecke einfach passend', erklärt der Rentner, der mit der Käseschule eine neue Aufgabe gefunden hat. Außerdem biete sich im Weinstadel schlichtweg mehr Platz als in ihrem eigenen Geschäft in Thalkirchdorf.

'Wir besitzen 26 Käsetöpfe, das heißt wir können Seminare für bis zu 52 Personen abhalten, wenn sich immer zwei Teilnehmer einen Topf teilen', freut sich Gerhard Rimmele, der die Schulungen in seinem Restaurant künftig bewirten wird.

Käserschulungen im Weinstadel Rimmele finden wieder statt am 26. Juli, am 9. und 23. August sowie am 15. September jeweils ab 15 Uhr . Gruppen ab zehn Personen können auch einen eigenen Termin vereinbaren.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ