Apfeltrang
Jungrinder auf dem Weg nach Hause

Ein Ereignis der besonderen Art fand in Apfeltrang statt: der erste Viehscheid im Dorf. Die Weidegenossenschaft Apfeltrang besitzt dort Almflächen, die jedes Jahr vom Jungvieh der Mitglieder beweidet werden.

Was eine Woche zuvor noch Idee und Traum von Almhirt Markus Stich war, führte wenige Tage später zu emsigem Treiben im Dorf. Am Vormittag kam der Almhirt mit dem prächtig geschmückten Kranzrind und den beiden «Hirtenmädla» Alexandra und Birgit den Almweg herunter, gefolgt von 44 Jungrindern.

Unter dem Getöse der Zugschellen wurden die Rinder von den Hirten durch das Dorf und zurück zum Scheidplatz neben dem Landgasthof Hubertus getrieben. Dort wurde das Vieh an die Landwirte übergeben. Viele Zuschauer waren begeistert dabei und feierten den Ausklang des Almabtriebs mit.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen