Kabarett
Junger Mann startet durch

Maxi Schafroth ist das, was man gemeinhin einen Senkrechtstarter nennt. Gewiss, der Unterallgäuer hat in den vergangenen Jahren schon manche Idee für die Bühne entwickelt und sie auch ansatzweise vom Dunkel der Theorie ans Tageslicht der Praxis gezerrt. Und doch ist der 23-Jährige in erster Linie ein Bankangestellter in München gewesen, der in seiner Freizeit seinen Hobbys nachgeht: Filme drehen, schauspielern, Leute komödiantisch unterhalten. Alles im kleinen Kämmerlein, dessen Tür sich zwar ab und zu öffnete. Hinein schauten aber allenfalls die guten Freunde.

In einem seiner ersten Interviews mit unserer Zeitung hat Schafroth verraten, dass ihn der Job als Bankangestellter nicht ganz ausfülle. Weshalb er sich nach Feierabend ein bisschen austoben müsse. Nicht mehr und nicht weniger. Inzwischen ist tatsächlich mehr daraus geworden. Und das, wie gesagt, in einer Geschwindigkeit, die bemerkenswert ist. Wo Maxi Schafroth in diesen Tagen mit seinem aktuellen Programm «Faszination Allgäu» aufkreuzt, dürfen sich die Veranstalter über volle Säle freuen. Am 18. Oktober ist er im Rahmen des 6. Sonthofener Kabarett-Festivals in der dortigen Kulturwerkstatt zu Gast.

Der junge Mann wird dem Publikum dann von Delphin-Therapien für Stadtkinder erzählen, einem Essen, das mit hochexplosivem Romadour-Käse überbacken ist, von desorientierten Fendt-Traktorenvertretern oder Geschichten über die letzten lebenden Opel-Ascona-Fahrer. Mittelpunkt seines Programms ist das Allgäu, seine Heimat. Die ist ihm, dem Sohn eines Landwirts, wichtig. «Ich werde nie vergessen, wo ich herkomme», hat er mal gesagt. Zurzeit muss man wenig Sorgen haben in dieser Richtung. Denn mit den Themen der Heimat, humoristisch und teilweise musikalisch aufgearbeitet, sorgt Maxi Schafroth seit geraumer Zeit für Furore.

Zu Besuch in Hollywood

Selbst nach Übersee durfte er unlängst jetten, um einen Blick hinter die Kulissen der amerikanischen Filmwirtschaft zu werfen. Im Rahmen eines Stipendiums des Vereins Mediencampus Bayern war Schafroth als Nachwuchs-Filmregisseur und Drehbuchautor zu Gast in Hollywood. Stationen eines Senkrechtstarters eben.

Karten im Vorverkauf für Schafroths Auftritt am 18. Oktober (20 Uhr) in der Kulturwerkstatt Sonthofen unter Telefon: 08321-2492.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen