Junge Gruppen, alte Tradition

Oberstdorf | sme | Anhaltenden Applaus für die vielen Mitwirkenden und entsprechend viele Zugaben fürs Publikum gab’s beim Volksmusikkonzert der kommunalen Musikschule Oberstdorf. Moderiert wurde die Traditionsveranstaltung zum ersten Mal vom Trachtenvereins-Vorsitzenden Christian Thannheimer. Es sei nicht ganz einfach gewesen, in Zeiten des Wahlkampfs noch ein paar Plakate für die Veranstaltung unterzubringen, sagte er. Der Saal war jedenfalls trotzdem voll bis auf den letzten Platz.

Beim Volksmusikabend mit dabei war das junge Gesangsduo Agnes und Lucia Schleich, das Zitherduo Hanni Beranek und Sylvia Martin, das Trio Baumgartner/Schleich und der 'Oberstdorfer Trachtengesang', eine einheimische Gruppe mit bereits 20-jähriger Tradition. Zu den Mitwirkenden auf der Bühne gehörten aber auch das vielfach ausgezeichnete Steirer Duo Lorenz und Martin Uth sowie das Harfentrio der Musikschule mit Johanna Lipp, Laura Morweiser und Regina Titscher, das erst kürzlich bei einer Live-Sendung des bayerischen Rundfunks aufgetreten ist.

Einen ihrer letzten Auftritte in altbekannter Besetzung absolvierte die 'Fischinger Ländlermusik'. Pfarrer Johannes Heidecker (Trompete) wird das Ensemble demnächst verlassen. Er zieht aus beruflichen Gründen 'ins Unterland'.

Auszeichnung für Vorjodler

Zu den Ehrengästen gehörte auch Bürgermeister Thomas Müller, der den Volksmusikabend zum Anlass nahm, den Vorjodler der Jodlergruppe Oberstdorf, Anton Boxler für sein langjähriges Engagement auszuzeichnen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ