Theater
Junge Bühne Lindenberg spielt das Kindertheater Isidor wird Nachtgespenst

Für die drei Junggeister Isidor, Henrietta und Wunibald geht alles drunter und drüber. Die Schüler von Professor Gänsehaut stehen vor der entscheidenden Prüfung um richtige Nachtgespenster zu werden. Eigentlich sollen sie nur eine Pfadfindergruppe während der Geisterstunde erschrecken. Doch auf einmal finden sie sich umgeben von Geisterjägern, Menschengeistern und müssen außerdem einen Schatz auf der Burg Blauenstein finden. Um all diese Widrigkeiten zu bestehen, benötigen die Gespenster der Aufführung 'Isidor wird Nachtgespenst' die Hilfe von den 'Menschenkindern' im Publikum.

Zum zweiten Mal veranstaltet die Junge Bühne Lindenberg ein Kindertheater. Nach 'Oskar legt ein Ei' spielen die Akteure nun das Märchen über die drei Nachtgespenster von Christina Stenger nach. Seit Januar haben die Theaterspieler zwei Mal die Woche geprobt.

Regina Henry, Vorstand der Jungen Bühne, sagte: 'Unser Ziel ist, dass Erwachsene auch für Kinder Theater spielen, um sie an die Kultur heranzuführen und vielleicht später auch für das Theater zu gewinnen.'

Spaß hat es den jungen Zuschauern allemal gemacht. Begeistert haben sie sich eingebracht, als es darum ging, den drei Gespensterschülern beim Lösen ihrer Probleme zu helfen. Die Schauspieler haben es jedoch ebenso gut verstanden, die Mädchen und Buben zu motivieren. Mit ihrem lebendigen und mitreißenden Spiel haben sie die Kinder gefesselt und für viel Gelächter gesorgt.

Insbesondere die Hauptcharaktere Isidor (Sylvia Mayer), Henrietta (Andrea Egerer) und Wunibald (Stefanie Schyma) waren die Lieblinge des Publikums.

Doch auch der durchtriebene Part der Geisterjägerin Frau Doktor Schimmelpilz (Elke Schneider) kam gut an. Die Kinder waren eifrig engagiert, die Geister im Kampf gegen die Jägerin zu unterstützen.

Auch die Bühnenbilder waren eines Gespenstertreibens würdig. Die Junge Bühne hat diese erneut selbst gestaltet. Zusammen mit der passenden Kostümierung aus weißen Gewändern und weiß gepuderten Gesichtern haben sie die Kinder direkt in die Geisterstunde versetzt.

Termine: Weitere Aufführungen des Märchens 'Isidor wird Nachtgespenst': Samstag, 31. März, und Sonntag, 1. April, jeweils um 15:00 Uhr im Theatersaal der Mittelschule Lindenberg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen